Navigation

Partner

Sponsoren



Glossar

Versicherungsbegriffe leicht erklärt
Buchstabe S






Saisonkennzeichen

Fahrzeuge die nur über einen bestimmten Zeitraum während des Jahres im Straßenverkehr bewegt werden, erhalten ein Saisonkennzeichen. Der Zeitraum, in dem das Fahrzeug bewegt werden darf ist auf dem amtlichen Kennzeichen vermerkt.






Schadenfreiheitsrabatt

Eine Reduzierung der Prämie, wenn der Versicherungsvertrag über einen bestimmten Zeitraum schadenfrei verläuft.  » Kraftfahrzeugversicherung






Schadenhäufigkeit

Ein Wert, der erfasst wieviele Schäden auf 1000 versicherte Risiken kommen.






Schadenquote

Das Verhältnis von Schadenszahlungen zu eingenommenen Beiträgen ausgedrückt in Prozent.






Schadenrückstellung

Ein bilanztechnischer Ausdruck für noch nicht abgewickelte aber schon bekannte Schadenfälle.






Schweigepflichtentbindung

Der Versicherungsnehmer und die versicherte Person entbinden alle Ärzte von ihrer Schweigepflicht gegenüber dem Versicherungsunternehmen.  » Lebensversicherung






Selbstbehalt

Der Selbstbehalt ist der Teil des Versicherungsschadens, der vom Versicherer nicht reguliert wird. Grundgedanke ist, das kleinere Versicherungsschäden nicht von der Versichertengemeinschaft getragen werden müssen, weil der Versicherte einen solchen Schaden selber regulieren kann. Durch die Vereinbarung eines Selbstbehaltes wird für gewöhnlich auch die Prämie niedriger.






Selbstbeteiligung

»» siehe Selbstbehalt






Selbstvorsorge

Gemeint sind alle Vorsorgemaßnahmen, die jeder Einzelne über den gesetzlichen Rahmen hinaus unternimmt.  » Lebensversicherung






Sozialversicherung

Unter Sozialversicherung versteht man alle Versicherungsformen die von der Gemeinschaft gemeinsam unterhalten und genutzt werden. Wir kennen die gesetzliche Rentenversicherung, die gesetzliche Krankenversicherung und die gesetzliche Unfallversicherung. Gegensatz zu der Sozialversicherung ist die Individualversicherung.  » Lebensversicherung






Sparanteil

Der Teil einer Lebensversicherungsprämie, der nicht der Risikodeckung dient.






Spartentrennung

Nicht jedes Versicherungsunternehmen darf auch jede Versicherung anbieten. Bestimmte Versicherungssparten dürfen nur von einander rechtlich unabhängigen Versicherungsgesellschaften angeboten werden.






Standardtarif

Der Standardtarif ist Teil der privaten Krankenversicherung. So hat jeder Versicherungsnehmer ab dem 65. Lebensjahr das Recht in diesen Versicherungstarif zu wechseln. Der Standardtarif garantiert ihm, daß der Beitrag nicht höher ist, als der durchschnittliche Höchstbeitrag der gesetzlichen Krankenversicherung.  » Krankenversicherung






Sterbetafel

In der Sterbetafel sind statistische Erfahrungswerte über Todesfälle erfasst. Sie sind Grundlage für die Prämienkalkulation in der Lebensversicherung.  » Lebensversicherung






Stille Reserven

Es handelt sich um die Differenz zwischen dem Bilanzwert und dem echten Marktwert einer Anlage.






Stornoabzug

In der Lebensversicherung wird vom Guthaben des Versicherungsnehmers ein Abzug vorgenommen, wenn er den Versicherungsvertrag vorzeitig kündigt.  » Lebensversicherung






Stornoquote

Die Stornoquote stellt das Verhältnis zwischen aufgelösten Versicherungsverträgen und dem Gesamtbestand dar.







Impressum / Disclaimer
www.gundelach-partner.de -- www.mietbetrug.de
www.dsl-tips.de