Navigation

Partner

Sponsoren



Glossar

Versicherungsbegriffe leicht erklärt
Buchstabe R






Ratenzuschlag

Versicherungsprämien sind normalerweise immer Jahresbeiträge. Falls der Kunde eine unterjährige Zahlungsweise wünscht, gewährt der Versicherer ihm diese gegen einen Zuschlag auf die Prämie.






Rechnungsgrundlagen

Die Rechnungsgrundlagen sind die Informationen, die benötigt werden um die Prämien für eine Versicherung zu kalkulieren.






Rechnungszins

Der Rechnungszins stellt in der Lebensversicherung die Mindestverzinsung der Rückstellungen dar.  » Lebensversicherung






Regionalklasse

Ein Begriff aus der KFZ-Versicherung. Alle Zulassungsbezirke werden gemäß ihres Schadenverlaufes klassifiziert. Je niedriger der Schadenverlauf in einer Region ist, desto geringer ist auch der Beitrag.






Rendite

Die Rendite ist der wirtschaftliche Erfolg des eingesetzten Kapitals.  » Lebensversicherung






Rentengarantiezeit

Das ist die Mindestdauer, die eine Rente an die versicherte Person gezahlt wird, auch wenn der Versicherte während des Rentenbezuges verstirbt. Die Rentenzahlungen werden dann an die Erben weitergeleistet.






Rentenreform

Die Rentenreform ist der Versuch des Gesetzgebers die gesetzliche Rentenversicherung finanzierbar zu halten. Die bekanntesten Reformen sind die Riester-Reform und die Rürup-Reform. Sie stellen Wege dar, das Umlageverfahren der bismarckschen Sozialversicherung in ein Kapitaldeckungsverfahren umzuwandeln. » Lebensversicherung






Reservequote

Anteil der stillen Reserven an den Kapitalanlagen des Versicherers.






Restschuldversicherung

Die Restschuldversicherung ist eine Form der Risikolebensversicherung. Sie bietet Schutz vor der Nichterfüllung von Zahlungsverpflichtungen für Darlehensverträge durch den Tod des Darlehensnehmers. Die Höhe der Versicherungsleistungen fällt parallel zu der fallenden Darlehenssumme.  » Lebensversicherung






Risikolebensversicherung

Eine Form der Lebensversicherung. Die Leistungspflicht des Versicherers tritt ausschließlich im Todesfall des Versicherten ein.






Risikozuschlag

Ein Risikozuschlag ist ein Beitragszuschlag auf die normalerweise übliche Prämie. Er wird immer dann erhoben, wenn das zu versichernde Risiko höher ist als durch den Versicherer bei der Kalkulation der Beiträge angenommen wurde.







Impressum / Disclaimer
www.gundelach-partner.de -- www.mietbetrug.de
www.dsl-tips.de